Finanzierung

Die Katholischen Bistümer Deutschlands beschäftigen an ihren 350 EFL-Beratungsstellen 1.300 ausgebildete Beraterinnen und Berater, die sich einschließlich der "umgerechneten" Honorarstunden ca. 500 Planstellen teilen. Die Gesamtkosten des EFL-Beratungsangebotes liegen bei rund 35 Mill. EUR. Davon übernehmen die kirchlichen Träger 76 % (über 26 Mill. EUR); Landes- und kommunale Mittel belaufen sich auf 11 % bzw. 9 %; Klientenbeiträge und Spenden decken die Kosten  zu 4 %.

In einigen Bistümern beteiligen sich die Ratsuchenden entsprechend ihrem Einkommen an den Kosten.